Fränkische Schnapsbrenner im Internet

Rund um das Walberla, dem sagenumwobenen Tafelberg zwischen Ebermannstadt und Forchheim, befindet sich das größte zusammenhängende Süßkirschenanbaugebiet Europas. Auf den Streuobstwiesen der Region wachsen außerdem sehr viele Apfel,- Birnen- und Zwetschgenbäume. Durch die Pflege und Nutzung der selten gewordenen Streuobstbestände wurden viele Fruchtsorten schon vor dem Aussterben bewahrt. Das Obst wird verkauft oder in hauseigenen Brennereien zu feinen Bränden und Geistern verarbeitet.

Hier finden Sie Informationen rund um eine traditionelle Kulturtechnik

Wozu eine Website über Schnaps? Weiß denn nicht jeder, was das ist? Schnaps, das ist doch das scharfe Zeugs, was man nach dem Essen runterkippt, oder nicht? Oder das, was in der Tankstelle gleich neben der Kasse griffbereit im Regal liegt?

Eben nicht. Fränkischer Schnaps ist das Produkt einer hochentwickelten Kulturtechnik und hat mit den Massenprodukten aus dem Supermarkt nur den Namen und das Prinzip der Herstellung gemein.

Worin liegen aber denn nun die Unterschiede? Was ist ein Geist, was ist ein Wasser? Wie wird so ein "Destillat" eigentlich hergestellt? Wo liegen die Geheimnisse? Fragen über Fragen - die Schnapsbrenner der Region "Rund ums Walberla" in der Fränkischen Schweiz werden versuchen, diese Fragen auf diesen Internet-Seiten zu beantworten. Wir werden die Schnapsbrennereien vorstellen, die Ausgangsprodukte, Herstellungstechniken, die Geschichte ... und natürlich unsere Schnäpse, Wässer, Brände, Liköre ...